DER NATUR AUF DER SPUR

bekannt aus der Presse

Wintertagestouren 2019

Januar - Februar - März

Montag 09.30 Uhr: Bizarre Steilküste und melodisches, rauhes Meeresrauschen auf der zauberhaften Halbinsel „La Victòria“ in Alcúdia

Fahrt zum friedlichen Ort Alcanada. Erst an einem Golfplatz und an naturbelassenen Kiesstränden vorbei, und danach oberhalb der Steilküste entlang der schmalen Küstenpfade, führt uns, mit herrlichen Aussichten auf die Bucht von Alcúdia und auf die Nachbarinsel Menorca, der Weg bis zum Gemeindewald von Alcúdia. Weiter im Kiefernwald wandern wir über Forstwege und Pfade in einer Schlucht bald bergauf zum „Coll de na Benet“. Zünftige einheimische Brotzeit im Freien. Bergab steigen wir über einen steinigen, alten Ziegenjägerpfad im Macchiawald an der Herberge La Victòria vorbei bis zur kleinen, feinen Badebucht S`Illot. Busrückfahrt.

Leichte bis Mittelschwere Waderung - Ca.10km - Höhe: ca.160m bergauf und bergab.

 

Dienstag 9.00 Uhr: NEU Die dreitausender Gipfelroute - Sa Rateta, Na Franquesa und der l´Ofre

Fahrt zum Stausee Cúber. Zunächst wandern wir am Stausee und am Torrent d'Almadrà entlang. Ein alter Schneesammlerweg führt uns durch ein Seitental und erklimmt von dort den Puig de sa Rateta (1113m). Auf einem spektakulären felsigen Bergpfad mit grandiosen Ausblicken geht es entlang der Kammlinie ohne grosse Höhenunterschiede auf Na Franquesa (1067m), gefolgt vom Puig de l´Ofre (1092m). Vom l´Ofre wandert man hinunter zum Coll de l´Ofre. Ein alter Eselspfad führt uns durch felsige Gebirge und über ein Hochtal parallel zum Cúber Bergtal mit schönen Panoramen aufs Meer und auf privates Fincagebiet bis zum Tunnel Son Torrella. Rückfahrt.

Anspruchsvolle Bergtour- Ca.13 km. Höhe: von 760m auf 1113m, auf 1067m und auf 1092m bergauf, bergab auf 890m, bergauf auf 930m, und wieder auf 870m bergab.

 

Mittwoch 9.30 Uhr: NEU Klostergeflüster auf dem alten Pilgerweg zum Heiligtum Lluc

Fahrt durch das Gebirge bis oberhalb des Wallfahrtortes der Insel, dem Kloster Lluc. Abstieg an bizarren Karstfelsenformationen vorbei mit herrlichen Ausblicken auf die höchsten Berge der Insel bis zur Klosteranlage. Freizeit zur Besichtigung. An der Berghütte Son Amer vorbei auf einen uralten Pilgerweg wandern wir kurz bergauf und danach bergab in einem Zauberwald durch dramatisches Gebirge und an spektakulären Oliventerrassenplantagen vorbei mit schönen Weitblicken auf die Ebene Mallorcas mit ihren schönen Dörfern bis zum Bauerndorf Caimari. Kaffeepause. Unterwegs einheimische Brotzeit mit Landwein im Pinienwald. Rückfahrt.

Mittelschwere Wanderung - Ca.12 km. Höhe:Ca.120m bergauf und 430m bergab.

 

Donnerstag 08.45 Uhr: Die sagenumwobene Sa Trapa Klosterruine oberhalb dem Dracheninsel Naturschutzgebiet

Ca. 50min. Fahrt über Andratx Richtung Estellencs.

Wanderung über einen Forstweg durch Macchiawald im Naturschutzgebiet mit schönen Ausblicken auf die umliegende Bergwelt. Ziegenpfade führen uns oberhalb der Steilkueste zum Aussichtspunkt Cap Fabioler. Herrliche Ausblicke auf die Westküste und die exotische Dracheninsel Sa Dragonera. Der steinige Pfad führt uns weiter bergab zur Klosterruine Sa Trapa. Unterwegs einheimische Vesper mit Rotwein im Freien. Steiler Abstieg über einen schmalen Bergpass durch Kiefernwald zum ehemaligen Fischerort Sant Elm. Bei ruhigem Meer kurze Bootsfahrt nach Port d´Andratx. Rückfahrt.

Mittelschwere Wanderung - Ca.12km. - Höhe: 80m bergauf und 420m bergab.

 

Freitag 9.30 Uhr: Auf die sanfte Tour ... karibisches Flair am herrlichen Mittelmeer, entlang des berühmtesten & faszinierendsten Naturstrandes der Insel - das brandneue Naturschutzgebiet „Es Trenc“

Fahrt bis zum einheimischen Wassersportort Sa Ràpita. Unterwegs, zwischen Wellen & Gischt, wandern wir auf Feinweissersandstrand entlang bis zum alten Fischerort Ses Covetes mit seinen uralten Bootsgaragen. Mal am paradiesischen Strand an historischen Bunkern vorbei, mal durch sanfte Dünenwälder und an den Salinen des Naturschutzgebietes Salobrar de Campos vorbei, erreichen wir wieder die atemberaubende karibische türkisblaue Meereskulisse. Badegelegenheit und mallorquinische Brotzeit mit Wein im Freien. Eine Holzpromenade führt uns entlang der felsigen Küste mit eindrucksvollen Panoramen auf den Nationalpark der Insel Cabrera rund um den Ort Colònia de Sant Jordi bis zum ruhigem Hafen. Kaffeepause. Fahrt nach Port de Sóller.

Leichte Wanderung. - Ca.10 km.

 

Samstag 8.45 Uhr: NEU Palmas Hausberg “Serra de Na Burguesa“- eine herrliche Panoramatour & als Kontrast: Palmas romatinisches Altstadtflair

Ca. 45min. Fahrt bis zum Aussichtspunkt Na Burguesa oberhalb dem Palmas Vorort Gênova. Einstündiger leichter Aufstieg über einen breiten Waldweg bis zum Coll des Pastors. Ein schmaler Bergfad führt uns bequem zum Gipfel Puig de Bendinat (470m). Grandiose Rundblick auf die Stadt Palma und seine Bucht. Vorwiegend bergab wandern wir auf einem angenehmen und breiten Forstweg durch Mischwald mit herrlichen Panoramen auf das Tramuntana Gebirge und das Hinterland der Insel. Unterwegs einheimisches Picknick mit Rotwein im Wald. Letzter Abstieg über eine Piste im Macchiawald mit schönen Aussichten aufs Meer und auf die südwestlichen Urlaubsorte Mallorcas bis zum Nobel Wohngebiet Costa de´n Blanes. Weiterfahrt in die huebsche Altstadt Palmas und mindestens 2 Stunden Freiezeit zur Besichtigung. Rückfahrt.

Leichte bis mittelschwere Wanderung - Ca.10 km. Höhe: ca.200m bergauf und 280m bergab.

 

Samstag 8.30 Uhr: Der Berg ruft! Der einzige Tausender im wilden Westen der Insel. Das mallorquinische “ Matterhorn“ - Puig de Galatzó

Ca. 50min. Fahrt über Puigpunyent bis Galatzó. Wir wandern zunächst über ein einsames Wohngebiet und danach auf einen schmalen Steig im Mischwald mit Aussichten auf die Bucht von Palma bis zum Pas des Ratxo. Einstündiger steiler, teilweise gerölliger und felsiger Aufstieg über die Panoramasüdflanke bis auf den Gipfel Galatzó (1027m). Gigantischer Rundblick auf die Südwestküste und bei klarer Sicht auf die Nachbarinsel Ibiza. Auf einem Bergpfad steiler und stellenweise felsiger Abstieg an der Nordseite mit Ausblicken auf die Westküste und das Dorf Estellencs bis zum Coll des Carnissseret. Picknick im Freien. Weiter Abstieg bald über einen Waldweg bis zur Font des Pí. Rückfahrt.

Schwere Bergtour. - Ca.8Km. - Höhe: 520m bergauf und bergab.

 

Sonntag 08.00 Uhr: Immer wieder sonntags ... um den berühmten Puig Roig - Schmugglerpfade zwischen Bergen und Küste

Ca. 50 min.Fahrt bis Menut. Wir wandern an gepflegten Anbaufeldern vorbei über eine Piste mit Ausblicken auf das Massiv Puig Roig zum privaten Landgut Mossa. Der schöne Saumpfad zieht sich eine Felsflanke entlang (Schwindelfrei sein!) nach oben zum Coll dels Ases. Der steinige Weg führt uns durch eine karge Landschaft leicht bergauf zur Felskanzel Pas den Segarra. Grandioses Küstenpanorama. Unterhalb der Nordwand, sanft abwärts, es folgt eine Panoramastrecke durch Grashänge auf einem Trampelpfad bis zum Höhlenhaus Finca Es Cosconar.

Einheimisches Piknick im Freien. Ein langer Schotterweg schlängelt sich bequem in Kehren hinab an knorrigen Olivenbäumen vorbei mit Traumblicken auf die roten Felswände und auf die umliegende Bergwelt bis ins Albarca Tal. Letzter, teilweise steiler, Aufstieg in Serpentinen durch einen Wald bis zum berühmten Heiligtum Lluc. Trinkpause. Fahrt zum Hafen zurück.

Lange und Kondition erfordernde Wanderung. - Ca.16Km. - Höhen: Von 530m auf 680m bergauf, bergab auf 390m und wieder bergauf auf 480m

 

Sonntag 8.30 Uhr: NEU und exklusiv! Auch nur Sonntags... unterwegs auf dem attraktiven Panoramaweg rund um den unbetretenen Puig Caragoler in Lluc

Ca.50min.Fahrt durch das Gebirge bis zum Coll de Femeníes.

Ein bequemer alter Karrenweg führt uns an alten Plantagen und an die schön gelegenen privaten Fincas Femeníes vorbei mit herrlichen Ausblicken auf die Bucht von Pollença und auf die Halbinsel Formentor und danach auf eine Piste bis zum Coll Ciuró.

Auf dem Nordhang wandern wir erst übers Ackerland bergab und danach bergauf durch felsige Gebirge bis zum Coll des Pinetons mit herrlichen Ausblicken auf den Nordhang des Puig Roigs und auf die schroffe und naturbelassene Steilküste. Ein schmaler Bergpfad führt uns erst bergab und danach bergauf durch Schneidegrassfeldern zum Coll del Ases. Spektakuläre Aussichten auf die höchsten Berge Mallorcas und auf das ganze Tal von Lluc. Einheimische Mittagsmahlzeit unterwegs. Abstieg auf einen alten Eselspfad am Berghang entlang zu den gepflegten Ländereien des privaten Landgutes Mossa. Kaffeepause im Lluc und Rückfahrt.

Mittelschwere Bergtour - Ca. 11 Km. Höhe: 300m bergauf und bergab.

 

 

Treffpunkt für Wandertouren:

Der Treffpunkt an allen Wandertagen ist auf dem Parkplatz des Hotels Es Port.

Dienstleistungen:

Versicherung, private Reisebusse, Bahn-und Schifffahrten, einheimische ausgebildete deutschsprachige Bergführung, Finca Wegerechte und Mautgebühren, und einheimische Picknicks inkl. Landwein oder warmes Mittagessen bei der Wanderung. In den Lokalen sind die Getränke nicht im Reisepreis inbegriffen.

 

Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen.

Preise 2019:

6-tägige Wanderwoche: 300€ pro Person

5-tägige Wanderwoche: 255€ pro Person

4 Wandertage: 210€ pro Person

3 Wandertage: 160€ pro Person

Tageweise buchbar: 55€ pro Person

Voraussetzung/Ausrüstungsliste/Organisation:

Die Wanderwege auf Mallorca sind fast ausschliesslich in exklusivem Privatbesitz und sehr oft steinig & geröllig und mit Schneidegras bewachsen.

Gute Kondition, Gesundheit und Trittsicherheit wie ordentliche Wetterbekleidung sind daher wichtige Voraussetzungen.
Feste Wanderschuhe mit gutem Profil, Rucksack, Trinkflasche, Sonnenkappe und Regenschutz sind erforderlich. Teleskop-Wanderstöcke sind von Vorteil.

Das Picknick für unterwegs muss teilweise selbst im Rucksack getragen werden.

Zu den Picknicks wird ausschliesslich kostenfrei mallorquinischer roter Landwein angeboten. Getränke, Obst, Kekse für zwischendurch sind selbst mitzubringen.

Im Vordergrund unseres Programms stehen: Geniessen und Erleben der Landschaft, Spass und Freude am Wandern, wissenswerte Kenntnisse über Flora & Fauna erlangen, faszinierende Erfahrungen sammeln über Land & Leute und schliesslich ein Reinschnuppern in die kulinarischen Highlights der einfachen, echten mallorquinischen Küche.