DER NATUR AUF DER SPUR

bekannt aus der Presse

Tagestouren nach Anfragen für feste Gruppen

Ab mindestens 4 personen - maximal 8 personen

Premiun Tour
8.30 Uhr: NEU & exklusiv! Die exklusive “Direktíssima“ über das Teix-Gebirge von Valldemossa direkt nach Sóller durch gesperrtes Gelände

Maximal 6 Personen

Fahrt nach Valldemossa. Steiler erster Aufstieg im Steineichenwald teilweise auf den berühmten Reitweg des Erzherzoges bis zum Teix-Gipfel (1062m). Auf geheimen, schmalen und steinigen Jägerschleichwegen wandern wir über das Teix-Gebirge, mit herrlichen Aussichten auf die umliegende Tramuntana Bergwelt und die Steilküste bis zum Gipfel Sa Galera (905m). Majestätische Rundblick, gleichzeitig aufs Künstlerdorf Deià, auf den Naturhafen Port de Sóller und auf das Orangendorf Sóller. Einheimisches Mittagsmahlzeit im Freien. Hinab wandern wir weiter erst über alten Holzfällerwege im Kiefernwald mit unbekannten Ausblicken auf das Orangental von Sóller, und danach auf Kopfsteinpflasterwegen an gepflegten Olivenhaine mit alten knorrigen Olivenbäume vorbei bis wir die Orangenplantagen in Sóller erreichen. Trinkpause und Rückfahrt mit der nostalgischen Strassenbahn zum Hafen.

Anspruchvolle und lange Bergstrecke – ca.16km. Höhe: von 430m auf 1062m bergauf und auf 40m bergab.

 

Premiun Tour
8.45 Uhr: Einzigartiges Naturwunder! Durch aromatischen Kiefernduft bei frischer Meeresluft einmal anders zum imposanten Lochfelsen.

Mindestens 6 Personen – Maximal 10 Personen

Ca.25min. Fahrt bis zur Ermita de Valldemossa. Einstündiger Abstieg über einen alten Reitweg im Steineichenwald an mehrerern Aussichpunkten vorbei (Michael Douglas Finca inklusive) bis zum kleinen, idyllischen Fischerdorf S´Estaca. Ein schmaler, alter Schmugglerpfad führt uns weiter kraxelnd über felsiges Klippenblockgelände bis zur traumhaften Bucht Sa Foradada mit herrlicher, filmreifer Meereskulisse. Badegelegenheit und einheimisches Picknick mit Rotwein im Freien. Bei ruhigem Meer Speedbootfahrt zum Hafen, oder knapp einstündiger Aufstieg zur Finca Son Marroig und Rückfahrt.

Mittelschwere Wanderung – 10 km- Höhe: ca.390m bergab , und 50m bergauf

 

Premiun Tour
8.30 Uhr: NEU Die verbotene Route... Rundwanderung über die private Finca S'Arrom , Es Cornadors und die Schlucht von Biniaraix.

Fahrt nach Sóller . Nach einer guten Stunde Aufstieg über einen Serpentinenkarrenweg durch schattigen Steineichenwald und an alten Terrassengärten vorbei erreichen wir die exklusive Finca S'Arrom ( Das Durchwandern dieser Finca ist nur begrenzt oder mit Wanderführer erlaubt). Knapp einstündiger weiterer Aufstieg bald über die Waldgrenze bis zur karstigen Bergspitze Cornadors ( 955m ). Bei klarer Sicht reizvolle Aussichten in die Schlucht von Biniaraix , das Tal von Sóller und das Puig Major-Massiv . Der steiniger Pfad führt uns schon bald bergab ins einsame Tal von l´Ofre hinein . Danach anstrengender Abstieg über einen uralten Kopfsteinpflasterweg in die gigantische Schlucht. Späte einheimische Mittagspause an einer kleinen, rustikalen Berghütte im urigen Olivenhain. Der sich zwischen Steilwänden und Terrassenfeldern hindurch schlängelt fuehrt uns ins Bergdorf Biniaraix und danschlissend wieder durch Zitrusplantagen bis in die Stadt Sóller . Rückfahrt mit dem Orangenexpress zum Hafen .

Schwere Bergtour – ca. 14km . Höhe : 910 m bergauf und bergab.

 

Premiun Tour
Mittwoch 08.30 Uhr: Fernsicht pur - Die exklusive 360º Inselpanoramatour auf der Alfàbia Bergkette oberhalb Sóllers

Mindestens 8 Personen - maximal 12 Personen

Ca. 50 min . Fahrt bis zur privaten Finca Sa Serra . Erst ein breiter Forstweg unterhalb der Alfàbia Antennenanlage entlang, und danach ein schmaler Bergpfad, führen uns teilweise steil zum breiten Grat bis auf die Spitze Alfàbia ( 1069m ). Grandioser Rundblick aufs Tal von Sóller und auf die gesamte Insel. Anstregender Kammpfad über karstfelsige Gebirge und Schneidegraswiesen mit unbekannten Ausblicken auf das umliegende Tramuntana Gebirge bis zur Cornador Spitze. Bergab wandern wir sofort durch schattigen Steineichenwald an der gesperrten Finca S'Arrom vorbei, und anschliessend auf einen Serpentinenkarrenweg an Terrassengärten und später an Zitrusplantagen vorbei bis in die Stadt Sóller. Bimmelbahnfahrt zum Hafen von Sóller .

Mittelschwere Bergtour – ca. 16 km. Höhe: von 930m. auf 1069m, bergab auf 40m.

 

8.30 Uhr: Alpines Gipfelstürmererlebnis par excellance - ein Hochgefühl mit Weitblick auf den Puig Tomir

Ca.50 min. Fahrt bis zur Finca Menut im Lluc Tal. Eineinhalb stündiger anspruchvoller, steiler und gerölliger Anstieg an einigen Kletterpassagen vorbei bis auf den majestätischen Gipfel Tomir (1103m). Grandioser Rundblick auf die Bucht von Pollença und Alcúdia, das Kap Formentor, das Tal von Lluc, die Ebene Mallorcas, sowie das umliegende Tramuntanagebirge. Einstündiger, steiniger Abstieg über felsiges Gebirge bis zum Coll de Fartàritx. Weiterer Abstieg erst über einen Forstweg an neu aufgeforsteten Feldern vorbei, und danach über einen schmalen vollbewachsenden Pfad durch Schneidegraswiesen bis zur einsamen Finca Alcanella. Einheimische Brotzeit unterwegs. Ein neu angelegter steiniger Fahrweg führt uns hinauf durch Mischwald bis zum Coll Pelat, wo wir den Gr-221 erreichen und uns über einen breiten Forstweg im Steineichenwald bergab bis zur Berghütte Son Amer führt.

Schwierige und lange Bergtour – Ca. 14km. Höhe: von 660m auf 1103m bergab.

 

8.30 Uhr: Auf Abwegen unterwegs durch das Naturschutzgebiet Parc Natural de Llevant in Artà an der Nordostküste

Ca.75 min. Fahrt übers Flachland zum Ort Betlem. Einstündiger Aufstieg über einen alten Pilgerweg bis zur Einsidelei Betlem. Weiter Aufstieg über den GR-222 und danach hinab mit Aussichten auf das Artà Hinterland bis zum “Gefangenen Weg“. Der Schotterweg führt uns breit und leicht bergauf an einer velassenen Kaserne vorbei und bald mit Panoramen auf die unberührte Küste von Artà und die Nachbarinsel Menorca bis zum „Pas des Porcs“. Picknick unterwegs. Ein schmaler, steiniger Schleichpfad führt uns erst über eine felsige Schlüsselstelle und danach ca. ½ Stunde steil an Schneidegrasfeldern vorbei bald auf einem breiten Forstweg oberhalb naturbelasene Buchten bis Betlem zurück. Rückfahrt.

Mittelschwere bis schwere Bergtour - Ca.12Km. - Höhe: von 40m auf 340m, bergab auf 240m, bergauf 330m und bergab auf 40m.

 

8.30 Uhr: NEU! Schlucht -Durchquerung zur Hexenhöhle in Mortitx

Fahrt zum Weingut Mortitx in Lluc. Wir wandern erst an gepflegten Weingärten und an alten Olivenplantagen vorbei und danach über einen verwachsenen und felsigen alten Eselspfad durch felsiges Karstgebirge vorwiegend bergab bis zur verlassenen Finca Es Rafal d´Ariant. Auf einem schmalen Pfad erreichen wir die bizarre und karge Steilküste mit der spektakuläre "Hexenhöhle". Grandiose Aussicht auf die abgelegene Küste Mallorcas. Mittags Piknick im Freien. Der Ruckweg führt uns bergauf erst über ein Talbecken und danach über das felsige Bachbett des Torrent de Mortitxs stellenweise kraxelnd bis wir eine Hochebene erreichen. Ein breiter Forstweg führt uns an Weinfeldern vorbei bis zur Finca Mortitx zurück.

Anspruchvolle Tour - Ca. 9,5Km. Höhe: 400m bergab und bergauf.

 

8.30 Uhr: Der einzige tausender im wilden Westen, der Puig de Galatzó

Ca. 50min. Fahrt bis zur Finca Son Fortuny oberhalb des Bergdorfes Estellencs. Erser Aufstieg bis zum Picknickplatz Boal de ses Cerveres . Ein Waldpfad führt uns weiter mal bergab mal bergauf durch Mischwald mit Ausblicken auf die Westkueste und das Dorf Estellencs bis sa Font de Dalt. Einstündiger steiler und teilweise felsiger Aufstieg über einen Bergpfad bis auf den Gipfel Galatzó (1027m). Grandiose Rundblicke auf die Bucht von Palma und bei klarer Sicht auf die insel Ibiza. Langer Abstieg über einen alten Holzfällerweg mit Panoramen aufs Meer, und danach auf den Waldweg bis zur Landsrasse Ma-10 zurück. Rückfahrt.

Schwere Bergtour. Ca .12Km. Höhe: 700m bergauf und bergab.

 

8.45 Uhr: Besteigung des höchsten erwanderbaren Gipfels der Insel, dem geheimnisvollen &  schroffen Massanella

Ca.40min. Fahrt nach Son Massip. Erste, steiler Aufstieg im Steineichenwald auf einen rekonstruierten Schneesammlerpfad in Serpentinen, mit herrlichen Aussichten auf das Tal von Lluc und das Kap Formentor. Weiter steiniger Aufstieg an Schneehäuserruinen vorbei, danach über einen Geröllpfad und einer Felspassage bis auf die Bergspitze (1367m). Grandiose Panoramen auf die gesamte Insel. Einheimisches Picknick im Freien. Bergab steiler und langer Abstieg über einen alten Eselspfad bald durch Mischwald und danach über einen breiten Forstweg an der private Finca Comafreda vorbei. Weiter geht es abwärts über einen Pilgerpfad bis in die Klosteranlage Lluc.Trinkpause. Rückfahrt zum Hafen.

Schwierige Bergtour. Ca.12km. Höhe: von 720m auf 1367m, bergab auf 490m.

 

8.30 Uhr: Das wildromantische Paradies am Nordkap in Formentor

Einstündige Fahrt zum Cap Formentor. Wir wandern erst über einen breiten Forstweg durch Kiefernwald in die idyllische Bucht Cala Murta. Aufwärts geht es über einen teilweise felsigen Wanderweg im Macchiawald bis auf die Bergspitze Na Blanca (330m). Gigantischer Rundblick auf das Gebirge, das weite Meer, auf die Bucht von Pollença und die Nachbarinsel Menorca. Ein steiniger Jägerpfad führt uns steil bergab im Wald bald an “Promivillen“und dem famosen Hotel Formentor vorbei bis zum Strand Formentor. Einheimisches Picknick im Freien. Badegelegenheit. Einstündiger Spaziergang über einen Waldweg durch schattigen Kiefernwald bis zum Aussichtspunkt Cala Figuera. Rückfahrt zum Hafen.

Mittelschwere Tour. - Ca. 12 km. Höhen: 100m bergab, und 330m bergauf und bergab.

 

8.45 Uhr: Abenteuer an der Schmugglerküste

Einstündiger Fahrt bis zum südlichsten Pünkt Mallorcas, dem Cap Salines. Der alte und schmale Fischerpfad führt uns zunächst entlang der felsigen Küste mit eindrucksvollen Panoramen auf das Naturschutzgebiet der Insel Cabrera bis in die naturbelassene Bucht Cala des Màrmols. Badegelegenheit. Gegen Mittag mallorquinische Brotzeit im Wald mit Wurst, Käse, Brot und Wein. Weiter wandern wir über alte Schmugglerpfade durch Mischwald oberhalb der zerklüftete Steilküste und an der berühmte Finca Sa Vall bis zum kleinem Fischerdorf Cala S´Almonia. Trinkpause. Fahrt nach Port de Sóller.

Leichte bis mittelschwere Tour - Ca.12 km.

 

Premium Tour
8.45 Uhr: Der einzartige wildromantische Malerweg zum Künstlerdorf Deià einmal anders

Mindestens 6 Personen - Maximal 10 Personen.

Wanderung erst vom Hafen bergauf zum Leuchturm. Ein schmaler und stellenweise felsiger Schleichweg führt uns weiter oberhalb der Steilkueste entlang durch Mischwald mit Panoramen auf die Küste von Deià bis zum Bens d'Avall. Der nächste schmaler alter Fischerküstenpfad führt uns mal bergauf mal bergab zwischen alten Olivenplantagen und Kiefernwald vorbei an der gigantische Küste entlang über den einmaligen Küstendorf Llucalcari mit herrlichen Panoramen aufs Meer und auf die Steilküste bis in die Bucht von Deià. Einheimische Brotzeit unterwegs. Bei ruhigem Meer kurze Badegelegenheit und Bootsfahrt zurück, oder Rückfahrt zum Hafen zurück (½ Stunde Aufstieg nach Deià und kurzer Spaziergang durch den Ort).

Mittelschwere bis schwere Tour - Ca.14 km. Höhe: 280m bergauf und bergab (und wieder auf 180m bergauf).

 

 

Treffpunkt für Wandertouren:

Der Treffpunkt an allen Wandertagen ist auf dem Parkplatz des Hotels Es Port.

 

Dienstleistungen:

Versicherung, private Reisebusse, Bahn-und Schifffahrten, einheimische ausgebildete deutschsprachige Bergführung, Finca Wegerechte und Mautgebühren, und einheimische Picknicks inkl. Landwein oder warmes Mittagessen bei der Wanderung. In den Lokalen sind die Getränke nicht im Reisepreis inbegriffen.

 

Preis 2019:

Tageweise buchbar: 55€ pro Person

Premiun Touren: 58€ pro Person

Voraussetzung/Ausrüstungsliste/Organisation:

Die Wanderwege auf Mallorca sind fast ausschliesslich in exklusivem Privatbesitz und sehr oft steinig & geröllig und mit Schneidegras bewachsen.

Gute Kondition, Gesundheit und Trittsicherheit wie ordentliche Wetterbekleidung sind daher wichtige Voraussetzungen.

Feste Wanderschuhe mit gutem Profil, Rucksack, Trinkflasche, Sonnenkappe und Regenschutz sind erforderlich. Teleskop-Wanderstöcke sind von Vorteil.

Das Picknick für unterwegs muss teilweise selbst im Rucksack getragen werden.

Zu den Picknicks wird ausschliesslich kostenfrei mallorquinischer roter Landwein angeboten. Getränke, Obst, Kekse für zwischendurch sind selbst mitzubringen.

Im Vordergrund unseres Programms stehen: Geniessen und Erleben der Landschaft, Spass und Freude am Wandern, wissenswerte Kenntnisse über Flora & Fauna erlangen, faszinierende Erfahrungen sammeln über Land & Leute und schliesslich ein Reinschnuppern in die kulinarischen Highlights der einfachen, echten mallorquinischen Küche.